zu den Facebook-Seiten von BU zur Website des BU-Alumni e..V.
BU ins 100. Semester gestartet!
Von: Newsredaktion BU | 01.03.2019

Unglaublich aber wahr: Bei BU hat gerade das 100. Semester begonnen!

Los ging es im Wintersemester 1969/1970 mit 38 Studenten - damals wirklich auschließlich Herren! Unser Studiengang ist damit der erste BWL-(Fach-)Hochschulstudiengang Württembergs. Im Laufe des letzten halben Jahrhunderts haben sich alleine an der HHN aus dieser Keimzelle fast 50 Bachelor-, Master- und MBA-Programme entwickelt. Im Wintersemester 2019/20 ist dann das 50. Lebensjahr von BU vollendet und wir feiern am 15. November zusammen Geburtstag - Save the Date!

Das 100. Semester ist gleichzeitig das letzte am Campus Sontheim. Im September ist Umzug in die neuen Räume auf dem Bildungscampus. Zusammen mit den Schwesterstudiengängen der Fakultät Wirtschaft und Verkehr (WV) beziehen wir dort die gerade im Bau befindlichen Gebäude S und T auf dem Bildungscampus Nord.

 
Willkommen BU1 und MU1!
Von: Studiengangleitung BU/MU | Newsredaktion BU | 11.03.2019
Fotos: Nicola Lehnert und Christiane Hofmann, HHN

Start in das Sommersemesters 2019 auch für 87 Erstsemester im Bachelor Betriebswirtschaft und Unternehmensführung (BU) und 24 Erstsemester im Master Unternehmensführung/Business Management (MU). Auf dem Foto unten sehen Sie das Semester MU1 zusammen mit den Kommilitonen der Heilbronn University Graduate School (HUGS).

Die Studiengangleiter, Professorinnen und Professoren, Lehrbeauftragten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wünschen ein erfolgreiches Studium!

 
Brexit-Vorschlag von Dr. Alter im Guardian heiß diskutiert
Von: Newsredaktion BU | 19.02.2019

In der britischen Tageszeitung The Guardian sorgte am 8. Februar ein Vorschlag zur Lösung der Brexit-Misere von BU-Professor Dr. Roland Alter für Furore. Nachdem schon sein erster Guardian-Artikel "Brexit more complex than first moon landing" vom Oktober 2017 ein breites Medien-Echo auslöste, war sein aktueller Beitrag innerhalb weniger Stunden der zeitweise meistkommentierte Beitrag in der Guardian-Rubrik "Opinion".

Die Kernidee von Dr. Alter: Der Backstop fällt weg und wenn nach zwei Jahren keine Lösung ohne Grenze möglich ist, stimmt die Bevölkerung von Nordirland ab, zu welchem Zollgebiet sie gehören möchte. Das Ergebnis könnte dann wie die Regelung im früheren Kleinwalsertal sein, wo damals für österreichische Staatsangehörigkeit aber deutsche Zollhoheit entschieden wurde. Die wesentliche Neuerung zum bisherigen Backstop ist, dass die Entscheidung der Nordiren falls wirklich erforderlich nicht durch die EU sondern durch die Bürger des Vereinigten Königreichs getroffen würde.

Andere Medienportale wie z.B. WorldToday.live publizierten den Artikel daraufhin als Videobeitrag.

 
Neu im BU-Frontoffice
Von: Newsredaktion BU | Studiengangleitung BU | 20.02.2019

Ab Sommersemester 2019 steht das BU-Frontoffice unter neuer kompetenter Leitung: Der Studiengang freut sich, mit Diplom-Betriebswirtin (FH) Nicola Lehnert kurzfristig die ideale Nachfolge für das ausscheidende Team gefunden zu haben.

Frau Lehnert war schon bisher in unserer Fakultät im Prüfungsausschuss und Praktikantenamt aktiv. Die beiden bisherigen Ansprechpartnerinnen die das "BU-Büro" jeweils in Teilzeit führten, haben sich für neue Herausforderungen entschieden. Miriam Fuentes Ballesteros wechselte schon vor einigen Wochen ins Rektorat der Hochschule, Maike Jäger hat sich für einen neues Aufgabengebiet außerhalb der Hochschule entschieden.

Die Studiengangleitung bedankt sich bei Beiden für die hervorragende Arbeit im BU-Office und wünscht Nicola Lehnert einen guten Einstieg als Frontfrau von BU!

 
BU meets EY
Von: EY CampusScout Dominik Seyfried | Newsredaktion BU | 22.01.2019

Wie sieht die Arbeit eines Wirtschaftsprüfers oder Steuerberaters aus? Um diese Frage zu erläutern, luden Klaus Keller und Jennifer Kübler, Mitarbeiter der Ernst & Young GmbH, am 13. Dezember interessierte BU-Studierende in die Heilbronner Niederlassung ein. Niederlassungsleiter Roland Häussermann gab zunächst erste Einblicke in die vielfältigen Aufgabenbereiche (Assurance, Tax & Law, Advisory, Transaction Advisory) der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und stellte Einstiegs- sowie Karrieremöglichkeiten vor.

Anschließend bot sich die Möglichkeit, in entspannten Runden Insights aus dem Alltag eines Wirtschaftsprüfers oder Steuerberaters zu erfahren. Hierbei wurde schnell klar, dass man sowohl als Berufseinsteiger sowie als Praktikant bei EY von Beginn an integriert und gefordert wird. Ein mehrmonatiges Praktikum bietet die beste Chance, um im Studium Erlerntes einzusetzen und erste Eindrücke die Beratertätigkeit zu sammeln.

 
BU meets Deloitte - Zu Gast in der digitalen Fabrik Düsseldorf
Von: Prof. Dr. Klaus-Volker Hümpfner, Studiendekan BU | Newsredaktion BU | 04.01.2019

Im Rahmen der Vorlesung Informationslogistik und Logistiksysteme waren 20 BU-Studierende der Vertiefung Produktions- und Logistikmanagement zusammen mit Prof. Dr. Klaus-Volker Hümpfner bei Deloitte in Düsseldorf auf einem zweitägigen Workshop zu Gast.

Manager und Berater von Deloitte ermöglichten zunächst interessante Einblicke in die täglichen Herausforderungen ihres Berufes. Die BU-Studierenden zeigten danach in einer Fallstudie (Project Pitch), dass sie durch ihr Studium bereits eine solide Basis für solche Herausforderungen mitbringen. Der Ausklang des ersten Tages fand beim gemeinsamen Abendessen in einem Düsseldorfer Restaurant statt. Hier konnten die Studierenden mit den Mitarbeitern von Deloitte interessante informelle Gespräche über die Tätigkeiten in einem Beratungsunternehmen führen und sich gegenseitig in persönlicher Atmosphäre kennenlernen.

Am nächsten Tag präsentierte Deloitte seine Digital Factory. Dabei wurde den Studierenden eine automatisierte Produktionslinie mit Industrie 4.0-Technologien (Robotern, Augmented Reality, 3D-Druckern, vollautomatisierte Hochregallager, usw.) vorgeführt.

Die Studierenden konnten dabei selbst "Teil der Produktionslinie" werden und die neuen Technologien am eigenen Leibe ausprobieren. Im Anschluss zeigten die Teilnehmer in einer weiteren Fallstudie, dass sie das nötige Know-how besitzen ein Layout für ein Warenlager zu entwerfen und darin die neuen Technologien der Industrie 4.0 nutzbringend zu integrieren. Abgerundet wurde die Exkursion mit einer abschließenden Diskussion über die Industrie 4.0.

Im Namen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein herzliches Dankeschön für die intensive Betreuung, die wohlschmeckende Kost und die sehr komfortable Logis an alle Beteiligten von Deloitte in Düsseldorf!

 
MU meets PwC
Von: Newsredaktion BU | 12.12.2018

Auch unsere Masterstudierenden von MU/HUGS tummelten sich Ende 2018 auf den Chefetagen der Big Four. Unter Leitung der Professoren Dr. Ingrid Malms und Dr. Joachim Löffler gings am 27. November zu PricewaterhouseCoopers (PwC) nach Stuttgart.

Auch hier gab es im Rahmen eines ganztägigen Workshops Einblicke ins Berater- und Wirtschaftsprüfungsbusiness. Natürlich auch hier neben fachlichem Input die einmalige Chance Kontakte für Praktika, Abschlussarbeiten und Berufseinstieg zu knüpfen.

 
MU unterwegs (1)
Von: Newsredaktion BU | 08.12.2019

Die traditionelle MU-Erstsemester-Exkursion führte diesmal in die Hauptstadt des benachbarten Freistaats. Drei Tage Business Management, Kultur und Sozializing in der Vorweihnachtszeit in München.

Ihre spontane Assoziation in Verbindung mit München ist richtig, erster Programmpunkt nach Sicherheitsunterweisung und Einkleidung in Gilets Jaunes: Brauereiführung bei Franziskaner mit anschließender sensorischer Produktevaluation. Zur Stärkung und Vertiefung der Eindrücke und Pflege der traditionellen Landeskultur wechselte die Gruppe danach in das nur wenige hundert Meter entfernte Löwenbräu Brauhaus.

München steht aber auch für Diversity und Innovation. Seit Ende der 80er Jahre gibt es auf der Theresienwiese nicht nur das Oktoberfest sondern zweimal im Jahr auch das Tollwood. Dieses Ökologie-Festival versteht sich als Markt der Ideen, bietet bio-zertifizierte Gastronomie sowie Kulturprogramm aus Musik, Theater, Performances und bildende Kunst.

Etwa 100 Jahre zurück in kultureller Innovation ging es am nächsten Morgen. Im Lenbachhaus besuchte die Gruppe die Ausstellung von Kunstwerken der Gruppe "Der blaue Reiter" die sich ca. 1910-1914 um den Münchner Maler Franz Marc scharte und einen neuen später weltberühmten Stil prägte.

Danach befassten sich die Master aber wirklich mit Studieninhalten gemäß Curriculum. Dabei standen Unternehmensstrategien und Geschäftsmodelle im Mittelpunkt. Zunächst beim größten Allfinanz-Maklerpool Deutschlands (Fonds Finanz Maklerservice GmbH) und danach bei der Siemens AG in der neuen Siemens Konzernzentrale am Odeonsplatz.

 
MU unterwegs (2) – Deutsch-Chinesische Zusammenarbeit – So kann es funktionieren
Von: Prof. Dr. Ansgar Meroth | 02.12.2018

Zehn Masterstudierende der Fakultät Wirtschaft und Verkehr (WV) und zehn der Fakultät Mechanik und Elektronik (T1) machten sich Ende November nach Hongkong und Xiamen auf, um in der „Intercultural Studyweek“ Kommilitoninnen und Kommilitonen aus China zu treffen. Drei weitere Studierende aus diesen Fakultäten waren bereits vor Ort. Sie studieren im Auslandssemester in Hongkong und Xiamen.

Begleitet wurde die Heilbronner Delegation von Stefanie Petrick, Auslandsreferentin in der Fakultät T1, Prof. Dr. Susanne Wilpers (WV), Prof. Dr. Ansgar Meroth (T1), beides Auslandsbeauftragte und Prof. Dr. Peter Ott. Dieser hat vor fast zwanzig Jahren den Grundstein für die enge Zusammenarbeit mit der University Xiamen gelegt.

Die Reise führte zunächst an die Hong Kong Baptist University einer langjährigen Partneruni der der Fakultät WV. Vier Seminare eröffneten die Studienwoche: Zuerst ging es um chinesische Philosophie und deren Einfluss auf das Wirtschaftsleben, über die Gründung von Auslandsgesellschaften in China vom langjährigen CEO der Carlsberg-Brauerei, über Entrepreneurship in China und schließlich von der Deutschen Außenhandelskammer über die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Deutschland. Ein Blick hinter den Kulissen einer Shoppingmall inklusive Seminar über Immobilieninvestitionen und dem Betrieb von Einkaufszentren stand auf der praktischen Seite des Programms. Anschließend ging es mit dem Flugzeug weiter nach Xiamen.

An der Xiamen University war eine Minikonferenz organisiert, in der zehn chinesische Studierende und deren Pendants aus Heilbronn gegenseitig Vorträge in mehreren Parallelsitzungen hielten. Technisch waren beide Universitäten auf Augenhöhe vertreten und es gab viel Lob für die hohe Qualität der Vorträge und die exzellenten Labor- und Forschungsmöglichkeiten am neuen Campus Xiang‘an.

Auch die Masterstudierenden der Fakultät WV mussten „ran“ und referierten über verschiedene Aspekte des chinesischen Lebens, von Bildungspolitik bis zu verschiedenen Sektoren der Wirtschaft. Abgerundet wurde der Kongress mit einem interkulturellen Training von Prof. Wilpers. Mit über 40 Studierenden ging es dann zum praktischen Teil über: Die Firmen Hongfa, Weltmarktführer in Relais und die Firma Linde Gapelstapler öffneten ihre Tore für uns.

Kultur und Geschichte sollten nicht zu kurz kommen: Jedes Mitglied der deutschen Delegation hatte ihren bzw. seinen Buddy, die oder der den deutschen Gast durch „ihr“ bzw. „sein“ Xiamen führte. Zum Abschluss wurde es historisch: In den teilweise 500 Jahre alten Toulou-Runddörfern von Yongding/Nanjing, Weltkulturerbe der UNESCO, konnte sich die Gruppe ein Bild vom ländlichen, fast mittelalterlichen Leben der Bergbauern machen.

 
BU-Experten auf M&A-Fachtagung
Von: Newsredaktion BU | 26.10.2018

Probleme der Unternehmensnachfolge spitzen sich im inhabergeführten deutschen Mittelstand dramatisch zu. Dass dieses Thema auch in der Region der Weltmarktführer und Hidden Champions auf große Resonanz stößt, zeigten die Heilbronner Erbrechtstage der KSK Heilbronn Ende letzten Jahres.

Werden Unternehmen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge verkauft, ist das für die Inhaber nicht nur ein hochemotionales und einschneidendes Ereignis. Sie werden daneben auch mit äußerst komplexen betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Themen konfrontiert. Neben gesellschafts-, steuer-, arbeits- und kartellrechtlichen Fragen spielt bei Nachfolgetransaktionen vor allem die Feststellung des Unternehmenswerts eine herausragende Rolle.

Mit BU-Bewertungsexperten Professor Dr. Thomas Kaiser und Prof. Wolf M. Nietzer, MBA, LL.M fanden die Veranstalter zwei excellente Vertreter ihres Fachs. Die beiden machten zugleich deutlich, dass nur ein sorgfältig vorbereiteter und professionell begleiteter Nachfolgeprozess zu einem für Verkäufer und Käufer akzeptablen Ergebnis führen kann. Einzelheiten dazu sind auch nachzulesen in der Heilbronner Stimme von 25.10.2018 Warum die Zukunft den Firmenwert bestimmt.

 
Neues IBU-Vorstandsteam
Von: Newsredaktion BU | IBU-Vorstände | 21.01.2019

Im Januar wählte die Initiativgruppe Betriebswirtschaft und Unternehmensführung (IBU e.V.) ihren neuen Vorstand. Die neuen Vorstände für 2019 sind (v.l.n.r.)

Manuel Wolf, Luis Lang, Lin Tran und Bastian Hösker.

Sie erreichen IBU auf Facebook https://www.facebook.com/ibu.hhn, per E-Mail ibu.hhn@googlemail.com oder im IBU-Büro neben dem studentischen Servicebüro (AStA).

 
Heinrich Blanc-Förderpreis - attraktive Preise für Abschlussarbeiten zu gewinnen
Von: Newsredaktion BU | Prorektorat Internationales und Diversität | 23.01.2019

Heinrich Blanc-StiftgungSie schreiben im Sommersemester Ihre Thesis über Produktinnovation, Produktionskonzepte, Management- oder Vermarktungsstrategien? Dann haben Sie in diesem Semester wieder die Chance, sich ihre Abschlussarbeit vergolden oder versilbern zu lassen!

Die BLANCO Professional GmbH aus Oberderdingen vergibt wieder den Heinrich Blanc-Förderpreis. Abgabeschluss ist der 13.09.2019. Für Kurzentschlossene aus dem vergangenen Wintersemester ist die Deadline der 15.03.2019.

Der Bewerbungsaufwand ist gering (Thesis + Kurzlebenslauf + Anschreiben mit Bezug ihrer Arbeit zum Ausschreibungsinhalt). Es gibt Preisgelder von 5.000 € (1. Preis) und 2.000 € (2. Preis). Studierende der Fakultät Wirtschaft und Verkehr waren in der Vergangenheit bereits zwei Mal mit einem 2. Preis erfolgreich. Konkrete Bewerbungstipps erhalten Sie von Vera Kannegießer von der Stipendiatenstelle der HHN.

 
Hochschule Heilbronn
Studiengangleitung BU/MU
Max-Planck-Str. 39
74081 Heilbronn
Newsletter der Studiengänge BU und MU
Verteilung über die Mailinglisten bu-info und mu-info
Beiträge und Anregungen bitte an bu-newsredaktion@hs-heilbronn.de
Besuchen Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/bu.hhn

URL dieses Newsletters: http://wv.hs-heilbronn.de/bu/bu_news/bu_news_ss19a.html
BU-News-Archiv: http://wv.hs-heilbronn.de/bu/bu_news/