zu den Facebook-Seiten von BU zur Website des BU-Alumni e..V.
Willkommen BU1 und MU1!
Von: Studiengangleitung BU/MU | Newsredaktion BU | 27.09.2017
Fotos: Maike Jäger, Susanne Hannss/Christiane Hofmann

Unser B.A.-Studiengang Betriebswirtschaft und Unternehmensführung (BU) ist und bleibt auch im Wintersemester 2017/18 Heilbronns begehrtester Studiengang. Mehr als 1.000 Bewerbungen waren bis Mitte Juli auf die reguläre Kapazität von 60 Erstsemester-Studienplätzen eingegangen.

Mit leichter Überbuchung durch eine erhöhte Annahmequote nahm der neue Studiendekan Prof. Dr. Klaus-Volker Hümpfner dann am 25. September 67 Erstsemester in Empfang. Die erste Woche war wie immer gefüllt mit Begrüßungs- und Informationsveranstaltungen, IT-Einführung, Erstsemester-Workshop auf dem Gaffenberg und dem Englisch-Einstufungstest.

Im Master-Programm Unternehmensführung/Business Management (MU) nahmen die Erstsemester bereits am 14. September ihr Studium auf. MU-Studiendekan und HUGS-Executive-Director Prof. Dr. Ralf Dillerup begüßte die 19 besten Kandidatinnen und Kandidaten des Auswahlverfahrens zum Studienbeginn.

Am 25. September gabs bei der gemeinsamen HUGS-Erstsemesterbegrüßung den ersten Kontakt mit den Kommilitoninnen und Kommilitonen des Masters Business Administration in Transport and Logistics (MTL). Mehr Infos und Bilder gibts auf Facebook unter @bu.hhn und @HUGS.HHN.

Studiendekane, Professorinnen und Professoren sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wünschen nochmals einen guten Start und ein erfolgreiches Studium!

 
BU startet mit neuem Studiendekan ins Wintersemester
Von: Miriam Fuentes Ballesteros | Newsredaktion BU | 01.09.2017

Ein "Herzlich Willkommen" gebührt auch dem neuen BU-Studiendekan Prof. Dr. Klaus-Volker Hümpfner!
Seit Beginn des Wintersemesters 2017/18 lenkt und leitet er den Studiengang Betriebswirtschaft und Unternehmensführung (BU).

Professor Hümpfner wurde zum Wintersemester 2013/14 als für das Fachgebiet Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik berufen und unterrichtet seither bei BU und MU. Davor war Klaus-Volker Hümpfner wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik bei Prof. Thome an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Dort forschte und lehrte er in den Bereichen Multimedia-Entwicklung, E-Learning, Organisationsentwicklung und IT-Projektmanagement.

Daneben war er Projektleiter Multimedia-Entwicklung bei der Lottery Solutions und Key Account Manager eProcurement für die MultaMedio AG. Nach seiner Promotion im Themenbereich Wissensmanagement arbeitete er als Informations-und Wissensmanager für die Firmen E.ON IT GmbH und Hewlett Packard GmbH.

Prof. Dr. Hümpfner folgt auf Frau Prof. Dr. Ingrid Malms. Sie hat die Geschicke von BU von 2013 bis 2017 sehr erfolgreich gelenkt. Die letzten großen Meilensteine ihrer Amtszeit waren die Studienreform mit Aktualisierung und Weiterentwicklung des Curriculums, die Neuausrichtung der Vertiefungsrichtungen Controlling, Rechnungswesen und Steuern und die Reakkreditierung des Studiengangs (siehe unten).

 
Welcome International Students!
Von: M.A. Simone von Boddien | 12.10.2017

Das Internationalisierungsreferat der Fakultät WV konnte dieses Semester insgesamt 15 neue Incoming-Studenten aus 9 Ländern (USA, Russland, Brasilien, Österreich, Jordanien, Südkorea, Niederlande, China und Malaysia) begrüßen.

Zum ersten Mal waren zum Welcome-Meeting am 21. September auch die Buddies der neuen Incoming-Studierenden eingeladen. Diese standen den Neuankömmlingen bereits vor und während ihrer Ankunft in Heilbronn mit Rat und Tat zur Seite. Auch an diesem Tag konnten sie den Incomings bei ihrer Stundenplanung tatkräftig helfen und viele Fragen klären.

Im Anschluss daran warteten auf die Incomings bei einem informellen Get-Together zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten auf einem bunten Buffet, denn alle Buddies hatten sich die Mühe gemacht und etwas Selbstgebackenes mitgebracht. Die Stimmung war ausgesprochen gut, so dass sich sogar noch drei Master-Incomings dazu gesellten. Teilweise wusste man gar nicht mehr, wer Incoming oder wer Buddy war: Auf die Frage eines Buddys „Where are you from?“ schaute der Gefragte ganz belustigt und meinte „Na, ich komme von hier!“.

 
Internationale Medienschau - Brexit schwieriger als Mondlandung
Von: Newsredaktion BU | 26.10.2017

"Der EU-Austritt Großbritanniens ist komplexer als die erste Mondlandung". Dieser Satz fiel vielleicht schon gelegentlich in den Vorlesungen und Seminaren von WV-Prodekan und BU-Professor und -Strategieexperten Dr. Roland Alter. Dass er damit nun in Überschrift und Artikel in der führenden britischen Tageszeitung The Guardian erscheint und mehrfach zitiert wird ist schon eine kleine Sensation.

In den Semesterferien hat sich Prof. Alter intensiv mit den Brexit beschäftigt und für die Zeitschrift projektManagement aktuell der GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V) einen Artikel verfasst, der demnächst erscheint. Darin untersucht er die Aussage des britischen "EU-Austrittsministers" David Davis "Half of my task is running a set of projects that make the Nasa moon shot look quite simple".

Als grundlegenden Unterschied der beiden Projekte hat Prof. Alter das Fehlen klar definierter Projektziele beim Brexit identifiziert. Beim Apollo-Projekt gab es eine klare Ansage und Vision von US-Präsident Kennedy mit einer eindeutigen "Landing Zone" und einem Realisationsdatum. Im EU-Referendum zum Brexit gab es dazu nur vage Aussagen. Fatal ist das Ignorieren der realen Komplexität durch die handelnde britische Regierung. Zusätzlich öffnet sich die Komplexitätschere immer weiter, da fast täglich neue ungelöste Fragen auftauchen. Entsprechend schwierig ist nun die Umsetzung des Projekts.

Die Veröffentlichung im Guardian am 24. Oktober wurde wohl auch in Los Angeles bei CNN International gelesen. Am gleiche Abend erhielt Dr. Alter von dort gegen 21 Uhr eine Interviewanfrage von der Redaktion des CNN International Newsroom L.A.. Nach einem kurzen Austausch per E-Mail wurde unser Medienprofi dann am 26. Oktober kurz vor Vorlesungsbeginn via Skype von CNN-anchor Isha Sesay interviewt. Hier das Video und das Transcript der Show.

 
Graduierungsfeier - BU verabschiedet 3 Doktoranden, 56 Bachelor und 15 Master
Von: Newsredaktion BU | 20.10.2017
Fotos: Miriam Fuentes-Ballesteros

Strahlende Gesichter und wirbelnde Doktorhüte am 20. Oktober in der Aula am Bildungscampus. Auf der Graduierungsfeier der Fakultät Wirtschaft und Verkehr (WV) freuten sich Prodekan Roland Alter, Studiendekane und Professoren zusammen mit Absolventen und Eltern über 74 erfolgreiche Studienabschlüsse bei BU und MU.

Einen ganz besonderen Grund zu feiern gab es diesmal bei BU: Die ersten drei Promovenden verlassen Hochschule und Studiengang mit dem Titel eines Doktor rerum oeconomicarum (Dr. rer. oec.). Für Dr. Daniela Kappler, Dr. Tim Fritzenschaft (1.v.l.) und Dr. Alexander Ritzel findet damit eine harte fünfjährige Promotionsphase einen glanzvollen Abschluss. Die Urkunden wurden vom Ehrenkurator der Steinbeis-Stiftung Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Johann Löhn (3.v.l.) überreicht.

Daneben machten 56 BU- und 15 MU-Alumni ebenfalls einen Freudensprung über den gelungenen Studienabschluss im letzten Sommersemester. Die Semesterbesten Stefanie Ballasch und Malte Benz nahmen in ihrem Redebeitrag nochmal ihr "Projekt Studium" kurzweilig und amüsant unter die Lupe. Am Ende durften alle Graduierten mit Eltern, Freunden, Professorinnen und Professoren auf ihre Erfolge anstoßen.

BU-DoktorenMU-Master-AbsolventenBU-Bachelor-Absolventen

 
Erfolgreiche Reakkreditierung mit Bravour geschafft - BU und MU ohne Auflagen zertifiziert bis 2024
Von: Studiengangleitung BU/MU | Newsredaktion BU | 04.09.2017

Die Studiengänge Betriebswirtschaft und Unternehmensführung (BU) und Unternehmensführung/Business Management (MU) sind bereits seit 2006 akkreditiert. Im Jahr 2010 gelang die Reakkreditierung durch das deutsche Akkreditierungs-, Certifizierungs- und Qualitätssicherungs-Institut (ACQUIN).

Eine erfolgreiche Reakkreditierung hat eine Gültigkeitsdauer von sieben Jahren. Damit standen beide Studiengänge im Jahr 2017 erneut auf dem Prüfstand. Eine Reakkreditierung ist ein aufwändiger und langer Prozess hinter den Kulissen. Bereits im Laufe des Jahres 2016 wurde hierfür ein umfangreiches Self-Assessment (Selbstdokumentation) mit knapp 350 Seiten erstellt werden.

Diese Unterlagen gehen dann zu einer Gutachterkommission. Diese besteht aus erfahrenen Professoren anderer Hochschulen sowie Unternehmenspraktikern und einem Studierenden. Alle Ziele, Leitgedanken, Prüfungsordnungen und Sachangaben werden auf Herz und Nieren geprüft und bewertet. Anschliessend prüft die Kommission in einem zweitätigigen Besuch der Hochschule die Angaben vor Ort. Dieser Besuch fand im Januar 2017 statt.

Auf der finalen Sitzung der Gutachterkommission im Juli 2017 fiel dann das Urteil und häufig gibt es daneben Verbessungs-Auflagen für die untersuchten Studiengänge. Die Studiengänge BU und MU jedoch schafften auch diesmal wieder alle Evaluationen mit Bravour und wurden bis September 2024 ohne Auflagen akkreditiert.

 
Alles Paletti bei Zirkus Paletti? - Angewandte Marktforschung im Schwerpunkt Marketing und Vertrieb
Von: Newsredaktion BU | 19.10.2017

Viel Lob erhielten Prof. Dr. Rainer Schnauffer und seine Studierenden im letzten Semester für ihre Analyse und Expertise im Fach Marktforschung. In dieser Veranstaltung im Schwerpunkt Marketing und Vertrieb machen die Teilnehmer erste Consulting-Erfahrung und forschen für reale Unternehmen.

Im Sommersemester 2017 standen zwei umfangreiche Marktforschungsprojekte zur Wahl. Das IHK-Zentrum für Weiterbildung (ZFW) wollte seine Situation am Weiterbildungsmarkt wissenschaftlich untersuchen und benchmarken lassen. Der Kinder- und Jugendzirkus Paletti aus Mannheim wollte seine Zufriedenheit, Beliebtheit, Erwartungen, Stärken und Schwächen auf den Prüfstand stellen und Handlungsempfehlungen für die Optimierung seiner Marktpräsenz und Möglichkeiten stärkerer Kundenbindung ausloten lassen.

Die Projektarbeiten umfassten jeweils die komplette Durchführung einer Befragung, die Auswertung, detaillierte Situations- und Konkurrenzanalysen, die Erstellung von Handlungsempfehlungen und Mangement Summaries. Der intensive Arbeitseinsatz wurde durch die große Anerkennung der Unternehmen bei den Abschlusspräsentationen mehr als wett gemacht.

 
Studierende entwickeln und evaluieren Web Based Training Tool mit Industriepartnern
Von: Newsredaktion BU | Prof. Dr. Edmund Link | 03.07.2017

Digitalisierung ist derzeit in aller Munde. Nicht nur im Produktionsbereich wird fieberhaft die "Industrie 4.0" gebaut. Auch im Bildungsbereich werden bestehende Konzepte auf den Prüfstand gestellt und optimiert. Controlling- und Rechnungswesen-Experte Prof. Dr. Edmund Link hat im letzten Semester ein Forschungsprojekt an die Hochschule geholt in dem neue Ansätze für Web-Based-Training-Tools im Finanzwesen entwickelt und getestet werden. Zusammen mit einem namhaften Industriepartner des Human-Potential-Management waren Studierende in der Vertiefung FACT (Finance, Accounting, Controlling and Taxation) direkt daran beteiligt, bestehende WBT-Anwendungen auf den aktuellen Stand der E-Learning- bzw. Blended-Learning-Technologie zu bringen.

Im Rahmen von Projekt- und Studienarbeiten wurde im letzten Semester Web Based Trainings für Investitionsrechnung, Kostenrechnung und Bilanz- und Erfolgsrechnung unter die Lupe genommen. Ziel war die Adaption an zeitgemäße BWL-Ansätze und aktuelle Studieninhalte. Vor allem wurde der inhaltliche und methodische Erweiterungsbedarf für die Anforderungen des möglichen Einsatzes von WBT im BWL-Grundstudium ermittelt.

Nach Fertigstellung des Gesamtprojektes sollen die Tools dann Pilotprojekten in der Hochschullehre eingesetzt werden und die dabei gemachten Lernerfahrungen wiederum reflektiert und evaluiert werden.

 
Business Intensivkurs English - kostenloses Onlinetraining für WV-Studierende!
Von: Newsredaktion BU | 18.10.2017

Die meisten jüngeren Studierenden kennen sicher das App-Angebot der Fakultät unter wvapp.hs-heilbronn.de. Seit mehr als zwei Jahren stehen unseren Studierenden dort die Microsoft Office-Programme, der Mindjet-Mind-Manager sowie IBM SPSS Statistics kostenlos und ohne Client-Installation online per Webbrowser zur Verfügung.

Das Portfolio wurde inzwischen um den Business Intensivkurs English des Anbieters digital publishing erweitert. Dieses professionelle Selbstlernpaket enthält neben einem klassischen Sprachkurs einen Kommunikationstrainer und einen Sprachführer für fortgeschrittene Lerner bis zu Niveau C1 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Die Kursthemen sind u.a. Telephoning, Meetings, Negotiations, Presentations, Correspondence und Pronunciation. Es gibt Hörtexte, Fotogeschichten, Übungen und Tests. Die individuellen Lernfortschritte lassen sich lokal abspeichern und damit später an gleicher Stelle fortsetzen.

 
Nachruf auf Prof. Dr. Gerhard Vogler
Von: Prof. Dr.Joachim Löffler | 15.09.2017

Der Studiengang BU und die Hochschule Heilbronn trauern um Professor Dr. Gerhard Vogler, der Ende August 2017 nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist. Er war von 1969 bis 2002 Professor für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Marketing an der Hochschule Heilbronn, die bei der Berufung von Prof. Vogler im Jahr 1969 noch „Staatliche Ingenieurschule“ hieß.

Prof. Vogler war nicht nur federführend bei der Gründung und Entwicklung des StudiengangsFertigungsbetriebswirtschaft", der später in „Betriebswirtschaft und Unternehmensführung“ umbenannt wurde. Er hat auch bei der Gründung der so erfolgreichen Studiengänge „Verkehrsbetriebswirtschaft“ und „Tourismusbetriebswirtschaft“ und Pate gestanden. Prof. Vogler hatte während seiner aktiven Dienstzeit zahlreiche Ämter und Funktionen der Selbstverwaltung vom Studiengangleiter bis zum Leiter des zentralen Prüfungsamtes inne und er war viele Jahre lang gewähltes Mitglied des Senats der Hochschule Heilbronn. Auch nach dem Eintritt in den Ruhestand im Jahre 2002 hat er noch viele Jahre Lehraufträge übernommen. Noch bis wenige Wochen vor seinem Ableben hat er Problemfällen unter unseren Studierenden beim erfolgreichen Abschluss ihres Studiums mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Diese Fakten beschreiben das Wirken von Prof. Vogler aber nur unvollständig. Er war kein Mensch, dem klingende Titel, Ämter, Netzwerke und wissenschaftliche Auszeichnungen wirklich wichtig waren. Das besondere Kennzeichen von Prof. Vogler war, dass er der „Immer-da-Professor“ war. Von Montagmorgen bis Samstagmittag war Prof. Vogler an der Hochschule anzutreffen und die Türe zu seinem Büro war dabei stets offen. Für alle Anliegen von Studierenden, Mitarbeitern und Kollegen hatte er immer ein offenes Ohr. Diese Politik der offenen Tür und seine ausgeprägte Menschlichkeit waren es, die Prof. Vogler zur „Seeledes Studiengangs Betriebswirtschaft und Unternehmensführung und letztlich auch der gesamten Fakultät Wirtschaft und Verkehr werden ließ. Viele Jahrgänge von Absolventinnen und Absolventen der betriebswirtschaftlichen Studiengänge hat Prof. Vogler als Dozent auf dem Weg in eine erfolgreiche berufliche Karriere maßgeblich geprägt.

Im Juni 2016 wurde Prof. Vogler auf Initiative der Fakultät Wirtschaft und Verkehr für sein einzigartiges Engagement vom Senat mit dem Titel eines Ehrensenators der Hochschule ausgezeichnet. Diese besondere Würde teilt Prof. Vogler mit bedeutenden unternehmerischen Persönlichkeiten wie Werner Perino, Gerhard Sturm und Reinhold Würth.

Wir werden ihm stets ein ehrendes Angedenken bewahren und uns an sein Vorbild erinnern.

 
Hochschule Heilbronn
Studiengangleitung BU/MU
Max-Planck-Str. 39
74081 Heilbronn
Newsletter der Studiengänge BU und MU
Verteilung über die Mailinglisten bu-info und mu-info
Beiträge und Anregungen bitte an bu-newsredaktion@hs-heilbronn.de
Besuchen Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/bu.hhn

URL dieses Newsletters: http://wv.hs-heilbronn.de/bu/bu_news/bu_news_ws17a.html
BU-News-Archiv: http://wv.hs-heilbronn.de/bu/bu_news/